Weihnachten: Die 5 besten ‚last minute‘ Geschenkideen

Foto: greenplanerIn weniger als einer Woche ist Weihnachten – und noch kein einziges Weihnachtsgeschenk gekauft!

Damit jetzt keine Panik ausbricht, hier die TOP 5 Ideen, wie Du Deinen Lieben eine Freude machen kannst. Ohne im allgemeinen Konsumwahn Deinen grünen Fußabdruck zu verwischen.

1. Zeit schenken

Wir beklagen uns ständig darüber, dass wir keine Zeit mit unseren Lieben verbringen oder tun, was uns Spaß macht. Das kann sich sofort ändern: Verschenk doch einfach mal einen gemeinsamen Kochabend statt eines Rezeptbuchs. Oder Vorlesen statt eines Buchs, Waldluft statt Parfüm, Zoobesuch statt Stofftier… Die Ideen dafür gibt es auf www.zeit-statt-zeug.de. Wer Verpackung sparen möchte, kann dort auch direkt eine e-card an den Beschenkten schicken – allen anderen sei ein selbstgebastelter Gutschein ans Herz gelegt.

2. Ab ins Beet

(Foto: Tammo Ganders)

Eine Parzelle von meineernte (Foto: Tammo Ganders)

Auf meineernte.de kannst Du einen kleinen Gemüsegarten verschenken, in dem bereits 20 Gemüsesorten und schöne Blümchen fachmännisch gesät wurden. Der Beschenkte darf sich von Anfang Mai bis Ende Oktober über selbstgezogene Tomaten, Salatköpfe, Kohl u.v.m. freuen. Werkzeuge, Wasser, Beratung und eine begeisterte urban gardening community sind inklusive.

3. Mit Patenschaften Tieren helfen

Meine Freundin liebt Elche. Als wir ihr eine Elch-Patenschaft geschenkt haben, war sie zu Tränen gerührt – und natürlich hat sie „ihren“ Elch alle paar Wochen besucht. Mit Tier-Patenschaften hilfst Du dem lokalen Zoo oder Tierheim und sorgst dafür, dass der Beschenkte wieder öfter hinaus in die Natur kommt. Und alle sind glücklich.

Wer einen Schritt weitergehen möchte, übernimmt eine Bienen-Patenschaft und leistet so einen Beitrag für den Erhalt der lebenswichtigen Insekten. Das geht z.B. über BeeGood.de. Der Beschenkte erhält Bienenhonig in demeter-Qualität mit Deiner individuellen Widmung und wird über die Forschungsarbeit des Bienenprojekts Mallifera e.V. auf dem Laufenden gehalten.

4. Mit Geschenken spenden

(Foto: Fischer Verlag)

Harald Welzers Buch stößt viele Gedanken an (Foto: Fischer Verlag)

Ein Buch mag nicht das ausgefallendste Geschenk sein, aber Du kannst mit einem gezielten Kauf eine gute Tat vollbringen:  Buch7 fördert mit 75 Prozent soziale und ökologische Projekte; Ecobookstore schützt mit 70 Prozent den Regenwald. Oder Du unterstützt den lokalen Buchhändler Deiner Stadt, statt dem viel kritisieren online-Handel das Geld in den Rachen zu schieben.

By the way: Das Buch „Selbst denken“ von Harald Welzer eignet sich gut, um die Idee des Wandels zu verbreiten. „Wir müssen nicht immer alles haben wollen, nur weil wir alles haben können“, stellt der Autor fest. „Mich stört der leichtherzige Verzicht auf Freiheit und das freimütige Eintauschen von Autonomie gegen Produkte.“

5. Charity-Geschenke

Im Prinzip ganz einfach: Beim charity-schenken kaufst du das gleiche Produkt, das du sowieso vorhattest, bezahlst dafür auch nicht mehr – trotzdem wird ein Teil des Erlöses einer Hilfsorganisation Deiner Wahl gespendet. Ein Beispiel: Auf www.planethelp.com kannst Du zwischen 111 großen und kleinen Hilfsorganisationen wählen, die durch Deinen Einkauf in einem der gelisteten über 1000 Shops unterstützt werden. Einzige Hürde: für den Einkauf müsstest Du kurz „alle Cookies zulassen“ und Werbeblocker ausschalten, sonst wird Dir möglicherweise nicht alles angezeigt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s