Social Media: „Transition“ in verschiedenen Kanälen

Bildschirmfoto 2014-01-27 um 09.10.59Die Woche beginnt mit ein paar guten Gedanken, die mir in den Social Media Kanälen begegnet sind. Facebook, Twitter & Pinterest haben nämlich nicht nur Schattenseiten: Sie zeigen auch, wie viele Menschen weltweit sich um unsere Umwelt bemühen. Und das solltet Ihr darüber wissen:

Facebook

Jeder kennt das riesige soziale Netzwerk, das vor kurzem 10 Jahre alt geworden ist – aber nicht jeder schätzt es. Viele aktive Transitioner begegnen der persönlichen Atmosphäre von facebook skeptisch, deshalb geht die Transition Bewegung auch lieber andere Wege, um sich zu vernetzen: z.B. über die Homepage der Transition Initiativen in D/A/CH. Die schwierigen Umweltthemen kommen auf der oberflächlich-heiteren Plattform auch nicht gut an – wer will schon sagen „I like“, wenn er über die Ausbeutung der Natur liest? Allerdings könntet Ihr facebook nutzen, um Eure Freunde über die Dinge auf dem Laufenden zu halten, die Euch wichtig sind. Beispielsweise, indem Ihr nützliche Links oder Sinnsprüche rund ums Thema postet.

Twitter

Auf der schnellen Nachrichten-Plattform „zwitschern“ Journalisten, Politiker, Unternehmen, NGOs und Blogger (im Bereich Klimawandel) über die aktuelle Politik, die Potenziale der Energiewende und allgemeine Studien. So findet Ihr hier u.a. die aktuellen Artikel der großen Zeitungen und müsst Ihr Euch nicht lange durch den Internet-Wust wühlen. Die Transition Bewegung ist mit Rob Hopkins vertreten, der hauptsächlich über Erfolge in England twittert. Das Transition-Netzwerk (international) bringt täglich eine eigene Nachrichten-Seite heraus, das sieht dann so aus:

Die deutsche Transition-Bewegung ist hier leider noch nicht sehr aktiv.

Pinterest

Auf der Lifestyle-Plattform dreht sich alles um schöne Fotos. Die könnt Ihr „pinnen“ und eure eigenen Fotoalben mit euren Freunden ansehen. Ja, gut, ich weiß: Früher hat man das noch gemeinsam bei gutem Essen und Wein gemacht, und das ist auch viel besser! Stimmt. Wenn wir diese Kritik aber mal kurz vergessen, nützt die Verbindung von Text & Bild auf Pinterest vor allem, um die positiven Botschaft der Transition Idee weiterzutragen. Ganz erstaunlich finde ich, wie viel Fotos und Grafiken sich hier zum Suchbegriff „Sustainability“ finden lassen.

Seit Neuestem könnt Ihr übrigens auch mir auf twitter und facebook sowie pinterest folgen 😉 Getreu dem Motto der Transition Bewegung: „Gemeinsam sind wir stark – also vernetzt euch!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s